R-KOM spendet 500 Euro an Schulförderverein EngEl | Donaupost-Artikel vom 28.03.

R-KOM spendet 500 Euro an Schulförderverein EngEl | Donaupost-Artikel vom 28.03.

Die Donaupost berichtete am 28.03.2018:

Wiesent. (ms) Über ein Ostergeschenk freuen durfte sich der Schulförderverein „Engagierter Eltern und Freunde der Schule Wiesent“ (EngEL). Von der Telekommunikationsgesellschaft R-KOM erhielt der Verein eine Spende von 500 Euro. Am Josefimarkt wurde der offizielle Spendenscheck vom Geschäftsführer Alfred Rauscher überreicht. Die Gemeinde Wiesent und die R-KOM seien seit vielen Jahren Geschäftspartner, wobei Rauscher betonte, dass die Verwaltungsmitarbeiter, allen voran Breitbandpate Thomas Rottbauer, sehr kompetent in Sachen Breitbandausbau agieren. Die Gemeinschaft in Wiesent sei vorbildlich, genauso die Arbeit des Schulfördervereins, deshalb wurde sich für die finanzielle Unterstützung der Einrichtung entschlossen, so Rauscher. Zudem wird alljährlich der Luftballonflugwettbewerb als Gemeinschaftsaktion der R-KOM, Gemeinde und dem Förderverein angeboten. Bürgermeisterin Elisabeth Kerscher betonte, dass in Zusammenarbeit mit der R-KOM demnächst die Grundschule mit „Fiber to the Home – Glasfaser bis ins Haus“ erschlossen werde. Ein Dank galt dem Förderverein, der sich für das Wohl der jungen Bürger einsetzt. Vorsitzender Norbert Neumeier stellte die Ziele des Vereins vor, der die Mathe-Lernwerkstatt in der Grundschule betreibt. Hierfür wird eine Hilfskraft finanziert, die bei den Stunden in der Werkstatt vor Ort ist und moderne sowie alternative Lehr- und Lernmittel beschafft. Neumitglieder seien natürlich stets willkommen, so Neumeier.

Bild: Breitbandpate Thomas Rottbauer, Schulförderverein-Vorsitzender Norbert Neumeier, Bürgermeisterin Elisabeth Kerscher und Alfred Rauscher von der R-KOM (von links) bei der Spendenübergabe.
Foto: Meilinger