Kundenportal | Webmailer | Webcam | Kontakt

News


Juli 31, 2015

Bruckdorf erhält das schnelle Internet

Bis Ende September 2015 ist der FTTC Ausbau im Ortsteil Bruckdorf abgeschlossen.

_IGP2475Die Breitbandversorgung in der Regensburger Anrainergemeinde Sinzing schreitet vor. Mit der heutigen Unterzeichnung des Kooperationsvertrages wird die R-KOM beauftragt den Ausbau der Breitbandversorgung im Ortsteil Bruckdorf und am Bahnweg durchzuführen. Vorausgegangen war ein Auswahlverfahren entsprechend der Bayerischen Breitbandrichtlinie, in dem R KOM als wirtschaftlichster Anbieter ausgewählt wurde.

Bereits im Frühjahr startet die R-KOM den Ausbau des Glasfasernetzes in Sinzing. Hierfür wurde zunächst eigenwirtschaftlich auf ca. 5,5 km eine Glasfaserleitung vom Regensburger Westen bis in den Ortskern von Sinzing verlegt.

Als nächsten Schritt erhielten die Bauparzellen am „Hoher Ranken“ einen Glasfaseranschluss. Hier entstand FTTH (fiber to the home). Bei dieser Bauweise wird die Glasfaserleitung bis in das Gebäude verlegt; auf alte Kupferleitungen wird verzichtet. Die Glasfaser ist 10-milliardenmal so schnell wie eine Kupferleitung und ermöglicht die „Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit“. Durch eine Kooperation mit dem Immobilienzentrum Regensburg wird auch die neue Bebauung „Am Klostergarten“ vom Ausbau des Regensburger Glasfasernetzes profitieren. Alle Gebäude werden direkt per FTTH erschlossen, ebenso die Neubauten „am Donaublick“.

Doch damit nicht genug: Auch den Bewohnern der 470 Bestandsgebäude entlang der R-KOM Glasfasertrasse wurde ein Angebot unterbreitet. Gehen bis 30.09.2015 noch 85 Kundenverträge ein, errichtet die R-KOM auf eigene Kosten in diesem Bereich eine FTTC Versorgung. Hierzu wird die Glasfaserleitung bis zu den Kabelverzweigern der Deut-schen Telekom AG verlegt, ein Multifunktionsgehäuse errichtet und mit aktiver Technik ausgestattet. Diese Technik setzt die Signale von der Glasfaser- auf die Kupferleitungen um und transportiert sie in die Häuser. FTTC mit aktueller VDSL Technik ermöglicht Geschwindigkeiten bis zu 100 MBit/s.

Die Zukunft heißt aber FTTB (Fiber-to-the-Home, Glasfaser bis in Haus). Nur ein direkter Glasfaseranschluss wird in Zukunft die uneingeschränkte Kommunikation sicherstellen. „Das Kommunikationsnetz ist heute Produktionsmittel, wir leben in einem riesigen Computer“, beschreibt der R KOM Geschäftsführer Alfred Rauscher die Anforderungen. Doch ist der Ausbau der Glasfaserleitungen mit etwa 80€ pro laufendem Meter besonders teuer. Gut dass die Gemeinde Sinzing und die REWAG hier vorausschauend handeln und gemeinsam mit Strom-, Gas- und Wasserleitungen das Glasfasernetz im Rahmen einer Mitverlegung errichtet.

Bei der Wassersanierung im oberen Dorf und an der Bergstraße wurden bereits Glasfaserleitungen mitverlegt. Im Dezember werden wir den Anwohnern ein Angebot zum Anschluss ihrer Häuser an diese Zukunftstechnik unterbreiten.

„Das Ziel muss es sein in einigen Jahren alle Kunden direkt am Glasfasernetz angeschlossen zu haben und auf die alten Kupferleitungen zu verzichten. Nur die Glasfaser sichert Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit,“ meint R-KOM Geschäftsführer Alfred Rauscher.

Die Beratung der Kunden erfolgt telefonisch unter 0941 6985 545 oder samstags in der Zeit von 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr im GFO Shop vor Ort. Dieser steht im Gewerbegebiet am Reitfeld.