You are currently viewing Das war #digit-R 9 am 6. Oktober!
Die Digital­isierung der Kunst - macht der Computer die Künstler überflüssig? digit-R #9 R-KOM Degginger Foto: altrofoto.de

Das war #digit-R 9 am 6. Oktober!

Mit dem Thema „Die Digitalisierung der Kunst“ ging unsere Veranstaltungsreihe #digit-R am Mittwoch-Abend in die 9. Runde und wurde als Hybrid-Format sowohl mit Live-Stream als auch mit Zuschauern vor Ort aus dem Degginger Regensburg präsentiert! !

Dabei haben die teilnehmenden Referentinnen und Referenten darüber diskutiert, wie künstliche Intelligenz unsere Vorstellung von menschlicher Kreativität verändert und welche neue Synergien sich daraus ergeben.

Zu Gast waren live im Degginger Prof. Dr. Bernhard Dotzler vom Lehrstuhl für Medienwissenschaft der Universität Regensburg sowie die freie Kuratorin Dr. Cornelia Oßwald-Hoffmann, die Bilder und Erfahrungen aus Ihrer Ausstellung „Götzendämmerung: Kunst und KI als ästhetischer Diskurs im Zeitalter von Trans- und Posthumanismus“ mitbrachte. Außerdem begrüßten wir den Künstler Nico Kiese mit seiner Arbeit Mimimat sowie die Künstlergruppe „Pomodoro Bolzano“, bestehend aus Max D. Well, Chris Wittkowsky, Johannes Riedmann (letzterer virtuell zugeschaltet).

Die Moderation und Detailplanung erfolgte wie immer durch Christian Omonsky von Faust Omonsky Kommunikation und die professionelle Streaming-Umsetzung durch DONAUEVENTS und Dams.Fahrner Veranstaltungstechnik GmbH.

Den Stream zum Nachschauen gibts wie immer auf auf www.digit-r.de oder auf unserem YouTube Kanal.