Kundenportal | Webmailer | Webcam | Kontakt

News


August 31, 2017

Finale Phase für Pentling

Mittelbayerische Zeitung berichtet:
Bei 200 der 900 Hausanschlüsse ist der Tiefbau abgeschlossen. 

Am 20. März erfolgte in der Gemeinde Pentling der Startschuss für den Ausbau mit Glasfaser durch die Rewag-Tochter R-KOM. Die Kommune machte damit in den bisher unterversorgten Ortsteilen Neudorf, Nieder- und Hohengebraching, Graßlfing und Großberg einen großen Schritt in die digitale Zukunft. Mit circa 900 Gebäuden ist das Pentlinger Projekt aktuell der größte FTTB-Ausbau (Fiber to the Building) im Landkreis. Die Kolonnen arbeiten mit Hochdruck. In alle Häuser, für die Anträge gestellt worden sind, werden Mikrorohre hinein verlegt, durch die die Glasfaser eingeblasen wird. 200 Hausanschlüsse sind bis dato tiefbaumäßig fertiggestellt. Ziel ist, bis zum Jahresende alle beantragten Verbindungen herzustellen und anzuschließen.

Dipl-Ing. Klaus Eckl von der R-KOM teilte schriftlich mit: „In Arbeit befinden sich aktuell in Graßlfing die Dorfstraße und der Weiherweg sowie die Heinrichstraße in Großberg. In den kommenden Wochen liegt der Schwerpunkt auf der Erstellung der Glasfaser-Kabeltrasse von Regensburg zu den Verteilerpunkten (Backbones) der genannten Ortsteile mit einer Gesamtlänge von über 15 Kilometer.“ Bis November solle der Backbone fertiggestellt werden. Anschließend werden die Glasfasern bis in die Gebäude geblasen und die Glasfaserabschlüsse im Haus montiert. Zur Bereitstellung der Dienste Internet, Telefonie und TV sei es zwingend nötig, dass alle Netzabschnitte fertig sind.

Beitrag und Foto: Eder, Mittelbayerische Zeitung 

Ganzen Beitrag lesen >