Veranstaltung #digit-R am 11.Oktober

Am Mittwoch 11.Oktober ist es so weit! 
Die Veranstaltungsreihe "#digit-R" nimmt Sie mit in die Welt der Digitalisierung. 

Melden Sie sich kostenfrei zur Veranstaltung an und lernen Sie den digitalen Fortschritt in einem ganz anderen Blickwinkel kennen!

Weltweite Nachrichten in Echtzeit, Smart-Home, Daten in der Cloud, vernetzte Städte; die Digitalisierung galoppiert voran und erschließt sich laufend neue Felder. Keine andere technische Entwicklung hat unsere Gesellschaft, unsere Wirtschaft und unsere Ordnung in ähnlicher Dimension verändert.
Der Digitale Wandel vollzieht sich in exponentieller Weise und bringt damit viele Menschen an die Grenze. Ist die Digitalisierung für uns nun Chance oder Risiko, Bedrohung oder Erfüllung? Zeit sich über die Digitalisierung auszutauschen und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft zu erörtern.

#1 Ghost & Cloud

Eine Journey durch Fiction-Filme

am 11. Oktober 2017 im Degginger in Regensburg

Der Linzer Ingenieur und Theologe Dr. Manfred Litzlbauer spannt zu Beginn des Abends anhand verschiedener Science-Fiction-Filme das Feld für Künstliche Intelligenz zwischen digital und spirituell auf. Anschließend vertiefen Litzlbauer, Dr. Martin Weichold vom Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Universität Regensburg und Thomas Kleinert, Manager Smart Factory/Industrie 4.0 von der Continental AG aus Regensburg, das Thema in einem Gespräch.

Glasfasernetz: 1&1 arbeitet mit R-KOM zusammen

Glasfaseranschlüsse für 1&1 Privatkunden in Ostbayern; Bandbreiten von bis zu 500 MBit/s

Der Telekommunikationskonzern aus Montabaur wird zukünftig seine Privatkunden in der Region über das Glasfasernetz der R-KOM anschalten.

Schon heute erreicht R-KOM über 26.000 Haushalte mit zukunftssicheren FTTB/H-Anschlüssen. Dabei reichen die Glasfaserleitungen mindestens bis ins Gebäude, oft sogar bis in die Wohnung der Kunden. Und laufend wird weitergebaut, pro Jahr kommen 5.000 neue Wohneinheiten hinzu. Mit der Kooperation ist es 1&1 ab dem 1. Oktober möglich von den Ausbauten der R-KOM zu profitieren und Bandbreiten von bis zu 500 Mbit/s im Netzgebiet der R-KOM zu vermarkten.

Zur Umsetzung des Vorhabens betreibt 1&1 eine auf dem Branchenstandard S/PRI basierende Open Access Plattform. Diese vereint die regionalen Glasfasernetze lokaler Anbieter und schafft eine zusammenhängende Infrastruktur. Während diese Art der Zusammenarbeit bisher nur in Millionenstädten umgesetzt wurde, ist R-KOM der erste deutsche Carrier der Open Access mit 1&1 für eine mittlere Großstadt realisiert. „Vor über 10 Jahren entwickelten wir das Modell eines offenen regionalen Glasfasernetzes. Oft wurden wir hierfür belächelt; doch der Erfolg gibt uns Recht: Regensburg ist die deutsche Breitbandhochburg. Und jetzt können auch 1&1 Kunden die Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit erleben“, meint Alfred Rauscher der Geschäftsführer der R‑KOM.

Ihr Ansprechpartner:
Alfred Rauscher
Geschäftsführer der R-KOM GmbH & Co. KG
Tel.:     0941 6985-145
E-Mail: presse@r-kom.de

Copyright des 1und1 Logos: 
1&1 Internet SE
Elgendorfer Str. 57
56410 Montabaur

Veranstaltung #digit-R

Die Veranstaltungsreihe "#digit-R" nimmt Sie mit in die Welt der Digitalisierung. 

Weltweite Nachrichten in Echtzeit, Smart-Home, Daten in der Cloud, vernetzte Städte; die Digitalisierung galoppiert voran und erschließt sich laufend neue Felder. Keine andere technische Entwicklung hat unsere Gesellschaft, unsere Wirtschaft und unsere Ordnung in ähnlicher Dimension verändert.
Der Digitale Wandel vollzieht sich in exponentieller Weise und bringt damit viele Menschen an die Grenze. Ist die Digitalisierung für uns nun Chance oder Risiko, Bedrohung oder Erfüllung? Zeit sich über die Digitalisierung auszutauschen und ihre Auswirkungen auf Mensch und Gesellschaft zu erörtern.

#1 Ghost & Cloud

Eine Journey durch Fiction-Filme

am 11. Oktober 2017 im Degginger in Regensburg

Der Linzer Ingenieur und Theologe Dr. Manfred Litzlbauer spannt zu Beginn des Abends anhand verschiedener Science-Fiction-Filme das Feld für Künstliche Intelligenz zwischen digital und spirituell auf. Anschließend vertiefen Litzlbauer, Dr. Martin Weichold vom Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Universität Regensburg und Thomas Kleinert, Manager Smart Factory/Industrie 4.0 von der Continental AG aus Regensburg, das Thema in einem Gespräch.

Melden Sie sich konstenfrei zur Veranstaltung an und lernen Sie den digitalen Fortschritt in einem ganz anderen Blickwinkel kennen!

Finale Phase für Pentling

Mittelbayerische Zeitung berichtet:
Bei 200 der 900 Hausanschlüsse ist der Tiefbau abgeschlossen. 

Am 20. März erfolgte in der Gemeinde Pentling der Startschuss für den Ausbau mit Glasfaser durch die Rewag-Tochter R-KOM. Die Kommune machte damit in den bisher unterversorgten Ortsteilen Neudorf, Nieder- und Hohengebraching, Graßlfing und Großberg einen großen Schritt in die digitale Zukunft. Mit circa 900 Gebäuden ist das Pentlinger Projekt aktuell der größte FTTB-Ausbau (Fiber to the Building) im Landkreis. Die Kolonnen arbeiten mit Hochdruck. In alle Häuser, für die Anträge gestellt worden sind, werden Mikrorohre hinein verlegt, durch die die Glasfaser eingeblasen wird. 200 Hausanschlüsse sind bis dato tiefbaumäßig fertiggestellt. Ziel ist, bis zum Jahresende alle beantragten Verbindungen herzustellen und anzuschließen.

Dipl-Ing. Klaus Eckl von der R-KOM teilte schriftlich mit: „In Arbeit befinden sich aktuell in Graßlfing die Dorfstraße und der Weiherweg sowie die Heinrichstraße in Großberg. In den kommenden Wochen liegt der Schwerpunkt auf der Erstellung der Glasfaser-Kabeltrasse von Regensburg zu den Verteilerpunkten (Backbones) der genannten Ortsteile mit einer Gesamtlänge von über 15 Kilometer.“ Bis November solle der Backbone fertiggestellt werden. Anschließend werden die Glasfasern bis in die Gebäude geblasen und die Glasfaserabschlüsse im Haus montiert. Zur Bereitstellung der Dienste Internet, Telefonie und TV sei es zwingend nötig, dass alle Netzabschnitte fertig sind.

Beitrag und Foto: Eder, Mittelbayerische Zeitung 

Ganzen Beitrag lesen >

R-KOM unterstützt Vereine in der Gemeinde Pentling

Vereine sind ein wichtiger Stützpfeiler in Städten und Kommunen, denn sie leisten einen großen Beitrag zum gesellschaftlichen und kulturellen Leben. Um auf das breite Engagement der Vereine aufmerksam zu machen und die vielfältigen Projekte zu unterstützen, hat R-KOM die Aktion „R KOM unterstützt Vereine" ins Leben gerufen: Eine klassische Win-Win- Situation! R-KOM baut in der Gemeinde Pentling das Glasfasernetz für die Bürger, in den Vereinen wirken die Bürger für ein attraktives, vielfältiges Zusammenleben. Im Rahmen der Aktion unterstützt R-KOM den Verein, indem für jede Empfehlung, die in einem Glasfaseranschluss mündet, 30 € in die Vereinskasse gezahlt werden. Als erstes Zwischenergebnis der Aktion können sich der Schützenverein St. Hubertus, die Schützengesellschaft Eichenlaub Großberg sowie die Freiwilligen Feuerwehren Neudorf und Niedergebraching über insgesammt 4.300 € freuen. Geld, das die Vereine jetzt für ihre Mitglieder einsetzen können.

Als kommunales Unternehmen ist die R-KOM letztendlich eine Gesellschaft der Bürger. "Lokale Nähe und Nachhaltigkeit legen uns daher besonders am Herzen. Auch bei unserem gesellschaftlichen Engagement. Wir möchten den Vereinen zur Seite stehen, damit sie auch in Zukunft fester Bestandteil der Heimat bleiben; erklärt Helmut Weierer, Mitarbeiter der R-KOM und Organisator von „R-KOM unterstützt Vereine“.

Als weitere Ziel der Aktion sollen mehr Menschen die freiwillige und großartige Arbeit der Vereine kennenlernen und wertschätzen.

Die Aktion ist zunächst befristet bis 31. Dezember 2017.

 

Foto: die 2 Schecks der 2 linken Vereine sind vertauscht – korrekt: von  links Freiwillige Feuerwehr Neudorf, Schützenverein St. Hubertus Hohengebraching, Schützengesellschaft Eichenlaub Großberg, Freiwillige Feuerwehr Niedergebraching

Ausbildung bei der R-KOM GmbH & Co. KG

Interesse an einer Ausbildung bei uns?

Bewerben Sie sich jetzt für eine Ausbildungsstelle in 2017 als:

IT-Systemkaufmann (m/w)
IT-Systemkaufleute sind die zentralen Ansprechpartner unserer Kunden, kennen deren Anforderungen und wissen, wie man diese umsetzt. Sie haben Spaß daran, Kunden zu beraten, deren Aufträge zu bearbeiten und schwierige Sachverhalte mit unserer Technik zu klären.

oder

IT-Systemelektroniker (m/w)
IT-Systemelektroniker installieren zum Beispiel kundenspezifische Lösungen wie Festverbindungen zwischen zwei Standorten, warten diese im Betrieb, analysieren Fehler und beseitigen sie. Zusammen mit den EDV-Kollegen installieren und betreuen sie auch unsere gesamten Arbeitsplatzrechner.

Alle Informationen zu den Ausbildungsplätzen für den Ausbildungsstart 1.9.2017 finden Sie hier:
> Jetzt über Ausbildungsplätze informieren

Ausbilder2016