Historie

Die R-KOM Historie 1997 bis heute

06/17Breitbandförderverfahren der Gemeinde Wiesent gewonnen
05/17Breitbandförderverfahren der Gemeinde Pettendorf gewonnen
05/1720 Jahre R-KOM
03/17Mehr als 700 Pentlinger Bürger unterschreiben einen Glasfaser Ostbayern Vertrag für den Ausbau im Breitbandförderverfahren
03/17R-KOM begrüßt den 10.000sten Glasfaser Ostbayern Privatkunden
03/17Aktion "R-KOM unterstützt Vereine" ins Leben gerufen
01/17Breitbandförderverfahren der Gemeinde Wenzenbach gewonnen
11/16Breitbandförderverfahren der Gemeinde Pielenhofen gewonnen
08/16Einführung einer 100 Mbit/s Variante für FTTC Breitbandausbauten (Vectoring)
08/16Einführung einer 500 Mbit/s Variante für Glasfaser Ostbayern Privatkunden
07/16Breitbandförderverfahren der Gemeinde Pentling gewonnen
03/16Einführung IP-Centrex (virtueller, cloudbasierter Telefonanlagendienst)
02/16Umzug von der Greflingerstr. 26 in die Prinz-Ludwig-Str. 9
09/15Einführung Glasfaser Hotspot
08/1525.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten für Glasfaser Ostbayern erschlossen (homes connected)
12/14Breitbandausbau Regensburger Ortsteil Keilberg
12/14Breitbandausbau Regensburger Ortsteil Irl
06/14Breitbandausbau Teile des Ortes Barbing
05/14Einführung einer 250 Mbit/s Variante für Glasfaser Ostbayern Privatkunden
01/14Zusammenarbeit der R-KOM mit BTC für die Vermarktung der ZFA
08/13Breitbandausbau und Netzstart Gemeinde Salching
07/13Erweiterung Backbones Regensburg und Straubing inkl. Einführung MPLS-TP-Technologie
05/13Erweiterung des TV-Portfolios und unverschlüsselte Einspeisung private SD-Sender
11/12Breitbandausbau und Netzstart Gemeinden Pettendorf / Pielenhofen
09/12Breitbandausbau und Netzstart Plattling/Schiltorn
07/12>10.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten für Glasfaser Ostbayern erschlossen
07/12Breitbandausbau und Netzstart Ortsteile Kagers / Sossau / Unterzeitldorn, Straubing
07/12Breitbandausbau und Netzstart Gemeinde Wiesent
06/12Breitbandausbau und Netzstart Gewerbegebiet Haslbach, Regensburg
06/12Upgrade WDM-Backbone und Einführung OTN-Technologie (OpticalTransportNetwork)
06/12Kooperationsvereinbarung für Open-Access mit QSC AG
05/12Einführung FTTC/VDSL2 als Anschlussvariante für Breitbandausbau im Rahmen von Glasfaser Ostbayern
11/11Aufrüstung ROSUL-Ring (Regenburg, Rosenheim, Ulm) auf 10GBit/s
07/11Überarbeitung Ethernet Transport R-LINE EtherNET und neue MEF Features (MetroEthernetForum)
12/10Einführung einer VoIP-TK-Anlage
10/10Beginn Baumaßnahmen Datacenter Ostbayern
10/10R-KOM gewinnt den Personalmanagement-Award der IHK Regensburg
09/10Pressekonferenz zum Glasfaserausbau in Regensburg
06/10Erschließung Cluster Königswiesen mit Glasfaser Ostbayern
05/10Inbetriebsetzungsfeier Wohnungsbau Straubing - bisher größtes Glasfaser Ostbayern Projekt
04/10Erschließung Burgweinting (Stadtteil von Regensburg) mit Glasfaser Ostbayern
11/09Netzstart Glasfaser Ostbayern in Straubing
11/09Inbetriebnahme TV-Kopfstation Straubing
01/09Produkteinführung Glasfaser Ostbayern
12/08Erweiterung des R-KOM Rechenzentrum
12/08Inbetriebnahme TV-Kopfstation Regensburg
11/08Erschließung Bad Abbach
07/08VoIP als Regelprodukt (IP-Telefonie)
04/08Verleihung des Siegels „Ausgezeichnete Service-Qualität“
03/08Aufrüstung der Internetanbindung auf mehrere Gbit/s ins Weltweite Netz
09/07Einführung der VoIP Trunk Technologie als Pilotprojekt (IP-Telefonie)
08/07Produkteinführung der R-KOMplete Familie (Kombination von Telefon- und DSL-Anschluss)
08/07Inbetriebnahme des ROSUL-Ringes (Regensburg-Rosenheim-Ulm-Regensburg)
07/07Aufrüstung des R-KOM Backbone auf 10Gbit/s in Regensburg
06/07Ausbau des NIEOP-Ringes (Regensburg-Straubing-Deggendorf-Regensburg) auf 80 GBit/s WDM Technik mit Raman-Verstärker
05/07Erschließung und Netzstart im Industriegebiet Straubing-Sand
04/07Einführung von R-LINE EtherNET (Standortvernetzung auf Basis der Ethernet-Technologie) gemäß Metro-Ethernet-Forum
03/07Erschließung und Netzstart im Gewerbegebiet Barbing/Unterheising
02/07Gründung G-FIT
09/06Projekt WebCam zur Beobachtung des Verkehrsflusses während des Besuch von Papst Benedikt XVI. in Regensburg
08/06Eröffnung des zweiten Standortes mit zusätzlichen Räumlichkeiten im IT-Speicher
07/06Einführung von Layer 2 Netzwerken / Ethernet als Transporttechnologie
07/06Kompletter Austausch der gesamten DSL-Technik und Aufrüstung auf ADSL2+
05/06Netzkopplung mit Telepark Passau
01/06Verteilung der R-KOM Gesellschafteranteile zum 01.06.2006
REWAG 55,3 %, Stadtwerke Regensburg 24,7 %, E.ON Bayern 20 %
10/05Erschliessung und Netzstart in Straubing (09421)
04/05Inbetriebnahme der ersten Ausbaustufe des Ostbayern-Backbone NIEOP
02/05Umrüstung des SDH Backbones auf Next Generation Network Komponenten
01/05R-KOM übernimmt das Netz der DanubiaKom in Deggendorf (0991) und Plattling (09931)
07/04Produkteinführung Abo+Tarif: Der günstige Telefon-Tarif für MZ-Abonnenten
07/04Produkteinführung R-ADSL
02/04Erschließung und Netzstart in Schwandorf (09431)
10/03Partnerschaft mit dem Elektrizitätswerk Schwandorf GmbH
09/03Start des R-KOM-Kundenportals https://kundenportal.r-kom.de
02/03Netzkopplung mit komAA, Aalen
02/03R-KOM am größten deutschen Peeringpunkt DE-CIX in Frankfurt
01/03Upgrade der Bandbreite des Peerings mit dem deutschen Forschungsnetz auf 34 MBit/s
05/025 Jahre R-KOM
04/02Netzkopplung mit Time CityLink (Tropolis)
03/02R-KOM überschreitet die Gewinnschwelle (Break Even 1)
12/01Netzkopplung mit DanubiaKom GmbH, Deggendorf
09/01Netzkopplung mit MCI Worldcom
08/01Produkteinführung R-CAM
06/01Verteilung der R-KOM Gesellschafteranteile zum 01.06.2001
REWAG 38 %, Stadtwerke Regensburg 17 %, OBAG (jetzt E.ON) 20 %, Bayerische Landesbank 25 %
03/01Ausbau des Lichtwellenleiternetzes von 622 Mbit/s auf 10Gbit/s
02/01Peering mit Online-Kiosk mit 10 MBit/s Bandbreite
02/01Inbetriebnahme des R-KOM Equipment-Housing-Centers in Regensburg (R-SPACE)
12/00 Erschließung und Netzstart in Regenstauf (09402)
12/00Peering mit dem deutschen Forschungsnetz
11/00Netzkopplung mit M"Net, München
10/00Produkteinführung R-SDSL
08/00Peering mit Mediaways mit 100 MBit/s Bandbreite
06/00R-KOM am Peeringpunkt INXS in Müchen
04/00Erweiterung des Angebots um ISDN-S0 in Regensburg (0941) und Neutraubling (09401)
07/99Erschließung des Stadtgebiets Regensburg mit entbündeltem Teilnehmerzugang der Deutschen Telekom AG »letzte Meile«
04/99Inbetriebnahme des Internet-Knotens (R-ONLINE)
03/99Erstes Angebot von Sprachdiensten über Direktanbindung R-FON ISDN (S2M Primärmultiplex Anschluss für Großkunden)
12/98Inbetriebnahme und Ausbau des Access Netzwerks (Ermöglicht u.a. Angebot von Sprachdiensten)
12/98Erteilung der Lizenzklasse 4 der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post (Betrieb von Sprachtelefondiensten)
10/98Erstes Angebot von Sprachdiensten (Preselection: R-FON Basic)
07/98Inbetriebnahme des SDH-Übertragungsnetzes (R-LINE)
01/98Erteilung der Lizenzklasse 3 der Regulierungsbehörde (Betrieb von Übertragungswegen)
05/97Gründung der R-KOM durch die Gesellschafter
REWAG 35 %, Stadtwerke Regensburg 15 %, OBAG 20 %, Bayerische Landesbank 15 %, Bayernwerk Netkom 10 %, Mittelbayerische Druck- und Verlags-Gesellschaft mbH 5 %