Schritt für Schritt zu Ihrem persönlichen Hausanschluss.

Unser Service-Team begleitet Sie gerne auf Ihrem Weg zum Highspeed-Hausanschluss und steht Ihnen beratend zur Seite.


1

Sie beauftragen Ihren Hausanschluss.

Sie entscheiden sich für Highspeed-Internet und bestellen Ihren Glasfaser-Hausanschluss über unser Auftragsformular. Wir melden uns daraufhin bei Ihnen und sprechen die Details ab.

2

Sie melden uns die Baureife.

Sobald Ihr Neubau fertig für den Glasfaser-Anschluss ist, geben Sie uns über unser Kontaktformular Bescheid, damit wir die nächsten Schritte einleiten können.
Bitte melden Sie die Baureife mindestens zwei Wochen vor Bedarf.

3

Wir schließen Ihr Haus mit Glasfaser an.

Nun sind wir dran. Wir planen die Tiefbearbeiten und machen uns an die Arbeit. Die Ausführung der Baumaßnahme erfolgt in der Regel durch eine unserer lokalen Partnerfirmen.

4

Wir versorgen Sie mit Highspeed-Internet.

Fast geschafft! Soabld Ihr Anschluss in Betrieb ist, können Sie mit Lichtgeschwindigkeit surfen! Suchen Sie sich hier den passenden Tarif aus.

So kommt der moderne Glasfaseranschluss in Ihre Wohnung:

Bei der Anschlussart FTTH (Fibre to the Home) reicht das Glas­faser­kabel bis in die Wohnung.

  • Highspeed-Internet mit bis zu lichtschnellen 1000 Mbit/s
  • Höchster technischer Ausbaustandard
  • Maximale Zukunftssicherheit und Wertsteigerung für Ihre Immobilie

Die Hausverkabelung im Einfamilienhaus

Die bis in den Hausanschlussraum verlegte Glasfaser führt zunächst zum sogenannten Gebäudeverteiler (GVt). Dieser wird unmittelbar nach der Hauseinführung installiert. 

Die Glasfaserleitung endet schließlich am Glasfasermodem (ONT, Optical Network Termination), da es das optische Signal in ein elektrisches umwandelt. 

Der Router (FRITZ!Box) befindet sich in der Regel am Ort der Nutzung (in Ihren Wohnräumen) und ist über ein Netzwerkkabel an den ONT angeschlossen. Er dient zur Terminierung Ihrer Telekommunikationsdienste auf verschiedene Ausgangsports und ermöglicht den direkten Anschluss von Endgeräten. Hierfür empfehlen wir Ihnen die Verlegung von Netzwerkkabeln gleich mit einzuplanen, so bleiben Sie in der Verteilung der Internetdienste flexibel und erfüllen die idealen Voraussetzungen für eine Hausautomatisierung. 

Damit Sie auch für Kabelfernsehen bestens ausgerüstet sind, empfehlen wir Ihnen im Haus eine entsprechende Koaxialverteilung einzuplanen. Vom ONT aus können Sie somit das Fernsehsignal in die gewünschten Wohnräume weiterverteilen und HD-Fernsehen in Spitzenqualität genießen.

Die Hausverkabelung im Mehrfamilienhaus

Unmittelbar nach der Hauseinführung wird der sogenannte Gebäudeverteiler (GVt) im Hausanschlussraum installiert.
Für eine optimale Versorgung empfehlen wir Ihnen bauseitig Glasfaserleitungen bis in die jeweiligen Wohneinheiten zu verlegen. So endet die Glasfaserleitung erst in der Wohn- bzw. Gewerbeeinheit am Glasfasermodem (ONT, Optical Network Termination), welches das optische Signal in ein elektrisches umwandelt. 

Der Router (FRITZ!Box) befindet sich in der Regel an einem zentralen Ort in Ihren Wohnräumen und ist über ein Netzwerkkabel an den ONT angeschlossen. Er dient zur Terminierung Ihrer Telekommunikationsdienste auf verschiedene Ausgangsports und ermöglicht den direkten Anschluss von Endgeräten. Hierfür empfehlen wir Ihnen die Verlegung von Netzwerkkabeln gleich mit einzuplanen, so bleiben Sie in der Verteilung der Internetdienste flexibel und erfüllen die idealen Voraussetzungen für eine Hausautomatisierung. 

Damit Sie auch für Kabelfernsehen bestens ausgerüstet sind, empfehlen wir Ihnen im Haus eine entsprechende Koaxialverteilung einzuplanen. Vom ONT aus können Sie somit das Fernsehsignal in die gewünschten Wohnräume weiterverteilen und HD-Fernsehen in Spitzenqualität genießen.
Miriam Lang Bauherrenbüro

Kontakt für Bauherren

Gerne berate ich Sie persönlich.

Miriam Lang