Telekommunikation
mit regionaler Verantwortung

seit 1997

Internet, TV und Telefon für Ostbayern!

Die Regensburger Telekommunikationsgesellschaft mbH & Co. KG

Seit 25 Jahren verfolgen wir mit der R-KOM den Geschäftsansatz, in Ostbayern immer und überall Kommunikation in Lichtgeschwindigkeit zu bieten. Wir verfügen über eine Reihe von Stadtnetzen, die zu einem Regionalnetz verbunden sind. Diese Netze bestehen aus Glasfaserkabeln für Hochgeschwindigkeitsübertragung und einer Vielzahl von Anknüpfungspunkten an nationale / internationale Festnetze.

Responsive Image

Verbindlich, fair, kompetent, engagiert, regional.

Aus einer Vision entstand eine solide Gemeinschaft

Bei der Gründung der R-KOM im Jahre 1997 bündelten die Gesellschafter REWAG, die Stadtwerke Regensburg, die OBAG, die Bayerische Landesbank, Bayernwerk Netkom und die Mittelbayerische Druck- und Verlags-Gesellschaft mbH ihre Telekommunikationsinfrastruktur, die sich über Jahrzehnte mit den Versorgungsnetzen für Wasser, Strom und Gas entwickelt hatte. Die Intention war es, mit der R-KOM einen regionalen Anbieter zu schaffen, der die Region langfristig zu einem Vorreiter des Datenverkehrs macht.

Heute halten die REWAG Energie- und Wasserversorgung AG & CO KG (55,3 %), das Stadtwerk Regensburg GmbH (24,7 %) und die bayernwerk AG (20 %) die Anteile an der R-KOM GmbH & Ko. KG.

Von der individuellen Lösungsmanufaktur zum Netz für alle

Privatkunde, Geschäftskunde oder Carrier: Internet, Telefonie, TV und Datenverarbeitung – jeder R-KOM-Kunde hat andere Ansprüche an seine Kommunikations-, Daten- und Unterhaltungsausstat­tung. 

An diesen Herausforderun­gen konnten wir in den ers­ten Jahren stetig wachsen und erste Anwendungen marktreif standardisieren – ohne jedoch die inno­vative Flexibilität zu verlieren, immer genau maßgeschneiderte Lösungen zu bieten.

Das Erfolgsrezept:

Eigene Telekommunikationsinfrastruktur und langjährige Kooperationen

Ein großer Erfolgsfaktor ist die Investition in den Ausbau der eigenen Telekommunikationsinfrastruktur. Mit den Städten, in denen wir Netze errichten, pflegen wir eine dauerhafte, offene und faire Partnerschaft.

Durch Open Access ermöglichen wir auch anderen Telekommunikationsunternehmen von den getätigten Investitionen zu profitieren. Diese können ihre Kunden effizient über das R-KOM-Netz anschalten und auf eigene Infrastrukturinvestitionen verzichten. In einem fairen Miteinander suchen wir die Balance zwischen regionaler Verwurzelung und globaler Intelligenz und bie­ten den Nährboden für die digitale Entwicklung unserer High-Tech-Region.

Responsive Image

Stärken vernetzen sichert hohe Qualität - die G-FIT GmbH & Co. KG

Schon bei ihrer Gründung musste die R-KOM erkennen, dass die in der Telekommunikation eingesetzte Technologie für kleine Unternehmen zum einen zu teuer und zum anderen zu groß skaliert war. Um für die eigenen Kunden trotzdem hoch­qualitative Dienste anbieten zu können, blieb nur der Weg, selbst Produkte zu entwickeln.

Mit der Gründung der G-FIT (Gesellschaft für innovative Telekommunikationsdienste) taten sich mehrere Regionalunternehmen und Netzbetreiber zusammen mit dem gemeinsamen Hauptziel, die langfristige Entwicklung der Region zum Wohle der Bürger, Wirtschaft und öffentlichen Einrichtungen zu sichern. Dabei setzt jeder Partner seine speziellen Stärken um. Die R-KOM bringt mit ihrem hohen Prozentsatz an kompetenten Informatikern und Ingenieuren viel Know-how in IT-Prozessen mit. Seit 2007 entwickeln und vermarkten wir im Verbund G-FIT auf diese Weise gemeinsam Produkte wie hochwertige Sprachdienste für die Telefonie oder Internet-Backbone-Anbindungen.

Responsive Image
Responsive Image
Responsive Image
Responsive Image
Responsive Image
Responsive Image

Gemeinsam auf Erfolgskurs

Unsere Historie - von heute bis zu den Anfängen zurück.

2021

Regensburgs Glasfaserausbau (über 10.000 Nutzungseinheiten)

Straubinger Glasfaserausbau (über 650 Nutzungseinheiten)

Lückenschluss Breitbandversorgung Gemeinde Pielenhofen

Breitbandversorgung Gemeinde Duggendorf

Glasfaserausbau in der Gemeinde Wiesent 2021/2022

Netzerweiterung um Stadt und Landkreis Schwandorf

Einführung Online-Beratung per Video oder Chat

Neue Points/Shops eröffnet (Point Regensburg-SparXL, Shop und Point Schwandorf)

2 erfolgreiche #digit-R Veranstaltungen

2020

Neueröffnung von 5 zusätzlichen Shops in Regensburg (Donau Einkaufszentrum, Radio Weigl, PC-Spezialist), Neutraubling und Deggendorf und 7 neuen Points in Bogen, Geiselhöring, Pfatter, Plattling, Schwarzach, Sünching und Wallersdorf

Relaunch unserer Webseite www.glasfaser-ostbayern.de

Gebietserweiterung um 225.000 Haushalte in Ostbayern

Start Clusterausbau in Regensburg

Start der Fulfillment-Kooperation mit der City Mail Regensburg GmbH

Breitbandausbau Deggendorf und Holzheim am Forst sowie in Zusammenarbeit mit der Baugenossenschaft Neue Heimat eG

Auszeichnung des Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“

2019

16.000 Glasfaser Ostbayern Privatkunden

R-KOM ist DE-CIX DirectCLOUD zertifizierter Partner

Kundenbonus-Programme für Kunden von das Stadtwerk.Bäder, das Stadtwerk.Earl und REWAG

Einführung IP-TV

Breitbandausbau in der Gemeinde Brunn und der Stadt Plattling

Erreichen des silbernen eKomi Gütesiegels (4,5 von 5 Sternen) für Kundenzufriedenheit

Neueröffnung Glasfaser Ostbayern Shop Straubing

2018

Vollständige Digitalisierung des Kabelfernsehens

Breitbandausbau in der Gemeinde Pentling

Erstmalige Vermarktung von 1 Gbit/s Internet-Anschlüssen für Privatkunden von Glasfaser Ostbayern

Glasfaser-Ausbau bayernhafen Regensburg

2017

20 Jahre R-KOM

10.000 Glasfaser Ostbayern Privatkunden

Kooperationsvertrag zwischen R-KOM und der LNI (Laber-Naab Infrastrukturgesellschaft)

Telekom kooperiert mit R-KOM

2016

Einführung einer 500 Mbit/s Variante für Privatkunden von Glasfaser Ostbayern

Einführung IP-Centrex (virtueller, cloudbasierter Telefonanlagendienst)

2015

Einführung Glasfaser Hotspot

25.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten für Glasfaser Ostbayern erschlossen (homes connected)

2014

Breitbandausbau im Regensburger Ortsteil Keilberg und Irl

Breitbandausbau in Teilen des Ortes Barbing

2013

Breitbandausbau und Netzstart Gemeinde Salching

Erweiterung des TV-Portfolios und unverschlüsselte Einspeisung privater SD-Sender

2012

Breitbandausbau und Netzstart Gemeinden Pettendorf, Pielenhofen, Wiesent und Haslbach

über 10.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit Glasfaser Ostbayern erschlossen

Kooperationsvereinbarung für Open-Access mit QSC AG

Einführung FTTC/VDSL2 als Anschlussvariante für Breitbandausbau im Rahmen von Glasfaser Ostbayern

2011

Erster Einsatz des Kundencenters vor Ort (Beratungscontainer)​​​​​

​​​​​Erschließung Ziegetsdorfer Straße

2010

Erschließung des Clusters Königswiesen mit Glasfaser Ostbayern

Erschließung von Burgweinting mit Glasfaser Ostbayern

2009

Eintritt in den Privatkundenmarkt über die Marke Glasfaser Ostbayern

2008

Erweiterung des R-KOM Rechenzentrums

2007

Einführung der VoIP Trunk Technologie 
als Pilotprojekt (IP-Telefonie)

Produkteinführung R-KOMplete 
(Kombination von Telefon- und DSL-Anschluss)

Erschließung und Netzstart
im Gewerbegebiet Barbing/Unterheising

Gründung G-FIT

2006

Eröffnung des zweiten Standortes
mit zusätzlichen Räumlichkeiten im IT-Speicher

Verteilung der R-KOM Gesellschafteranteile
REWAG 55,3 %, Stadtwerke Regensburg 24,7 %, E.ON Bayern 20 %

2005

Erschließung und Netzstart in Straubing

R-KOM übernimmt das Netz der DanubiaKom in Deggendorf und Plattling

2004

Produkteinführung R-ADSL

Erschließung und Netzstart in Schwandorf

2003

Start des R-KOM-Kundenportals

2002

5 Jahre R-KOM

2001

Verteilung der R-KOM Gesellschafteranteile
REWAG 38 %, Stadtwerke Regensburg 17 %,
OBAG (jetzt E.ON) 20 %, Bayerische Landesbank 25 %

Inbetriebnahme des R-KOM Equipment-Housing-Center
in Regensburg (R-SPACE)

2000

Peering mit dem deutschen Forschungsnetz

Produkteinführung R-SDSL

Erweiterung des Angebots um ISDN-S0 in Regensburg und Neutraubling

1999

Inbetriebnahme des Internet-Knotens (R-ONLINE)

Erstes Angebot von Sprachdiensten über Direktanbindung R-FON ISDN (S2M Primärmultiplex Anschluss für Großkunden)

1998

Erstes Angebot von Sprachdiensten (Preselection: R-FON Basic)

Inbetriebnahme des SDH-Übertragungsnetzes (R-LINE)

 Erteilung der Lizenzklasse 3 der Regulierungsbehörde

(Betrieb von Übertragungswegen)

1997

Gründung der R-KOM durch die Gesellschafter
REWAG 35 %, Stadtwerke Regensburg 15 %, OBAG 20 %, Bayerische Landesbank 15 %, Bayernwerk Netkom 10 %, Mittelbayerische Druck- und Verlags-Gesellschaft mbH 5 %