NEWS

Spatenstich zur Glasfasererschließung aller Gebäude der Baugenossenschaft Plattling eG


14.06.2023

Spatenstich zur Glasfasererschließung aller Gebäude der Baugenossenschaft Plattling eG

In Plattling werden alle Bestandsgebäude der Baugenossenschaft Plattling eG mit Glasfaser erschlossen. Zusätzlich übernimmt die R-KOM die TV-Einzelversorgung in den Liegenschaften. Am 14.06.2023 fand ein Pressetermin zum symbolischen Spatenstich statt. Vor Ort waren Plattlings 1. Bürgermeister Hans Schmalhofer, R-KOM Geschäftsführer Alfred Rauscher, Stefan Kopp und Christian Wimmer von den Stadtwerken Plattling sowie Sebastian Lallinger von der Baugenossenschaft Plattling eG.

Bereits im letzten Jahr konnten von den Stadtwerken Plattling und der R-KOM insgesamt 70 Gebäude mit 550 Nutzungseinheiten ans lichtschnelle Internet angeschlossen werden. Die regionale Zusammenarbeit erwies sich dabei als partnerschaftlich und vorteilhaft für beide Seiten. Am 05.06.2023 begannen nun die Baumaßnahmen zur Glasfasererschließung von 40 Gebäuden mit insgesamt 294 Wohneinheiten der Baugenossenschaft Plattling eG. Bei diesem Projekt handelt es sich ebenfalls um eine regionale Kooperation zwischen der Baugenossenschaft Plattling, den Stadtwerken Plattling und der R-KOM. „Wir freuen uns, alle unsere Objekte in Kooperation mit zwei regionalen Partnern mit Glasfaser ausstatten zu können. Auch unsere Mieterinnen und Mieter werden in Zukunft von den leistungsstärkeren und weniger störanfälligen Glasfaserverbindungen profitieren.“, so Sebastian Lallinger, geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Baugenossenschaft Plattling eG.

Die Ertüchtigung mit Glasfaser erfolgt teilweise bis in den Keller (FTTB = Fibre to the building) und zum Teil bis in die einzelnen Wohneinheiten (FTTH = Fibre to the home). Nach geplanter Fertigstellung des Projekts im Juni 2024 werden in den ausgebauten Gebäuden Internetgeschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s möglich sein. Die vom Ausbau profitierenden Gebäude befinden sich in der Dr.-Kiefl-Str., Franz-Xaver-Bauer-Str., Goethestr., Hinterwinklerstr., Salvatorstr. und in der Schillerstraße. Die Baufirmen Steininger Pflasterbau GmbH und Max Streicher GmbH & Co.KG sind mit der Ausführung beauftragt und wickeln die Tiefbau- und Glasfasermontagearbeiten in einer Wanderbaustelle ab, bei der vereinzelte Behinderungen durch halbseitige Straßensperrungen auftreten können. Für die Baumaßnahmen wurden im Wirtschaftsplan 2023 der Stadtwerke Haushaltsmittel in der Höhe von 155.600 € eingestellt.

Aktuell steht schon jetzt in weiten Teilen des Stadtgebiets eine Internetgeschwindigkeit von 30 Mbit/s zur Verfügung. Damit gilt Plattling als ausreichend versorgt. „Doch der Zug geht in Richtung 1.000 Mbit/s. Und das können zuverlässig nur Glasfaseranschlüsse bis ins Haus leisten“, sagt Plattlings Bürgermeister Hans Schmalhofer. Nach Plänen der Bundesregierung soll Deutschland bis 2030 flächendeckend mit Gigabit-Anschlüssen versorgt sein. Plattling möchte dieses Ziel deutlich früher erreichen. „Der Stadtrat steht einstimmig hinter dem Vorhaben“, betont der Bürgermeister. Bei der Neuansiedlung von Unternehmen stelle sich die Frage nach Glasfaser schon heute nicht mehr. „Das ist für die Interessenten inzwischen so selbstverständlich wie der Wasseranschluss“, so Schmalhofer. Auch seitens der Bürgerinnen und Bürger sei die Nachfrage groß. Neue Baugebiete versorgt die Stadt deswegen zusammen mit der R-KOM von vornherein mit Glasfaseranschlüssen. Die Stadtwerke verlegen bei all ihren Baumaßnahmen vorsorglich Leerrohre für Glasfaserkabel mit.

Darüber hinaus übernimmt die R-KOM die TV-Einzelversorgung der Liegenschaften der Baugenossenschaft Plattling. Zum Hintergrund: Mit dem Inkrafttreten des TKModG gilt eine neue Betriebskostenverordnung, die besagt, dass ab dem 01.07.2024 die Umlagefähigkeit der Kabelanschlusskosten auf die Nebenkosten entfällt. Davon betroffen sind Immobilienverwaltungen, Eigentümer und auch Mieter. Daraus ergibt sich Handlungsbedarf, wie die zukünftige TV-Versorgung geregelt wird. Als lokaler Netzbetreiber und Partner beschäftigt man sich bei der R-KOM intensiv mit den verschiedenen Lösungsmöglichkeiten und bietet je nach vorhandener Infrastruktur passende Lösungsmöglichkeiten an. Mehr Informationen für Hausverwaltungen unter www.r-kom.de/tv-versorgung.

Auch die nächste größere Breitbandausbaumaßnahme ist in der Stadt Plattling bereits geplant. Im Rahmen der Fördermaßnahme der Bayerischen Gigabitrichtlinie werden weitere 298 Adressen im Stadtgebiet ausgebaut. Nach Erhalt des Zuwendungsbescheides von der Bayerischen Staatsregierung im Herbst 2023 wird mit der Baumaßnahme begonnen. Die Investitionen hierfür betragen rund 1,639 Mio. €. Das Projekt wird durch den Freistaat Bayern mit 1,490 Mio. € gefördert.

Bild v. l. n. r.: Alfred Rauscher (R-KOM), Hans Schmalhofer (Bürgermeister Plattling), Sebastian Lallinger (Baugenossenschaft Plattling eG), Stefan Kopp und Christian Wimmer (beide Stadtwerke Plattling); Foto: Julia Graf (R-KOM)

ausbau

News

Weitere Neuigkeiten auf einen Blick

Regionalität verbindet – SC Walhalla wird neuer R-KOM Partner

25.02.2024

Regionalität verbindet – SC Walhalla wird neuer R-KOM Partner

Wir begrüßen den SV Walhalla als neuen Partner für unser „Vereine werben Kunden“-Programm in...

Weiterlesen
Spendenübergabe an den Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg

24.02.2024

Spendenübergabe an den Treffpunkt Seniorenbüro Regensburg

Am 21.02.2024 überreichte R-KOM symbolisch eine Spende in Höhe von 648,00 Euro an den Treffpunkt...

Weiterlesen
Infoveranstaltung - Steinweg

22.02.2024

Infoveranstaltung - Glasfaser für Steinweg am 24.02.2024

Seien Sie dabei, wenn wir die Zukunft der Internetverbindung in Regensburg weiter ausbauen!   ...

Weiterlesen
ausbau glasfaser veranstaltung